Imelda May – Widerstand ist zwecklos!

-

Imelda May – Widerstand ist zwecklos!

- Advertisment -

Imelda May sprüht vor Begeisterung, das merken auch immer mehr Kollegen. Viele prominente Bewunderer wollen mit ihr arbeiten, darunter Jeff Beck, Bryan Ferry, Elton John, Elvis Costello, Alison Moyet, Madeleine Peyroux, David Gilmour, Brian Setzer und viele mehr.

Imelda May_TRIBAL_4_credit Barry Mc CallDie blonde Locke, die sich auf ihrem Kopf türmt, ist eins ihrer Markenzeichen. „Ich wollte immer eine Tolle, einen ,Quiff‘. Dafür brauchst du eine Menge Haarspray, aber es ist eine einfache Frisur. Sie ist leicht zu kämmen auf Tour, ich bin pflegeleicht“, lacht die bodenständige Irin. Neben ihrem ,Quiff‘ trägt Imelda May eine schwarze Lederjacke auf dem Cover ihres neuen Albums TRIBAL. „Das ist eine englische Biker-Jacke, das sind die coolsten des Planeten. Sie halten ewig, du brauchst nur eine im Leben kaufen und kannst sie noch deinen Kindern vererben.“ Wie für viele andere, spielten ältere Geschwister eine wesentliche Rolle bei ihrer musikalischen Sozialisation. „Ich habe zwei Brüder und zwei Schwestern. Sie haben alle verschiedene Geschmäcker und es gab nur einen Plattenspieler. So hörte ich Künstler wie Dean Martin, The Specials, Irish Folk und alles Mögliche… Besonders mein Bruder Fintan mag Gene Vincent, Elvis, Buddy Holly, Eddie Cochran… Die Blue Caps, Gene Vincents Band, habe ich sofort geliebt, die fand ich wild! Diese Wildheit versuche ich in meiner Musik einzufangen und Fintan steht total auf meine Lieder!“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin!

Titelstory: 50 Jahre Queen Brian May und Roger Taylor blicken zurück auf 50 Jahre Queen: die unglaubliche Reise von vier...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze Geschichte von Iron Maiden

Hier jetzt "Iron Maiden - Das Sonderheft" bestellen. 1975 gründeten Steve Harris und seine Mitstreiter eine Band namens Iron Maiden....

Rückblende: David Bowie: ›Fame‹ & ›Golden Years‹

Als David Bowie am Valentinstag 1973 in New York ankam, um in der Radio City Music Hall zu spielen,...

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...
- Werbung -

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Pflichtlektüre

Review: Mothership – HIGH STRANGENESS

Classic-Rock-Odyssee. Das klare Ziel, das Mothership seit ihrer Gründung...

Cuban Fury

Es ist nicht unbedingt die naheliegendste Idee, den etwas...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen