Ozzy Osbourne: Die neuen Konzerttermine stehen

-

Ozzy Osbourne: Die neuen Konzerttermine stehen

- Advertisment -

Ozzy OsbourneIm November und Dezember holt Ozzy Osbourne seine Auftritte nach, die er wegen einer Rückenverletzung absagen musste. Erworbene Tickets bleiben gültig.

Im Oktober musste Ozzy Osbourne seine für Februar und März geplanten Konzerte in Deutschland absagen. Der Grund: Eine Rückenverletzung, die ihn seit Anfang des Jahres plagt.

Jetzt gibt es gute Nachrichten: Im November und Dezember holt der Metal-Pionier seine Auftritte nach. Als Support sind Judas Priest dabei. Osbourne: „Ich kann es kaum erwarten, euch nächstes Jahr zu sehen. Ich will wieder 100 % fit sein, bevor ich euch aus den Socken haue. Noch gehe ich nicht in Rente. Ich möchte Konzerte spielen und ein neues Album ist auch in Arbeit.“

Das neue Album soll im Januar 2020 erscheinen, die neuen Konzerttermine stehen weiter unten. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit, wie es vom Veranstalter heißt. Genauere Infos gibt es beim Ticketanbieter, bei dem die Karten gekauft wurden.

Wer seine Tickets zurückgeben möchte, kann das unter Einhaltung folgender Fristen tun:

Dortmund, Westfalenhalle – Rückgabe/Eingang bis einschließlich 04.11.2020
Wien, Stadthalle – Rückgabe/Eingang bis einschließlich 09.11.2020
Zürich, Hallenstadion – Rückgabe/Eingang bis einschließlich 17.11.2020
München, Olympiahalle – Rückgabe/Eingang bis einschließlich 19.11.2020
Mannheim, SAP Arena, Rückgabe/Eingang bis einschließlich 20.11.2020
Berlin, Mercedes-Benz Arena – Rückgabe/Eingang bis einschließlich 23.11.2020
Hamburg, Barclaycard Arena Rückgabe/Eingang bis einschließlich 26.11.2020

Ozzy Osbourne live 2020 –
die neuen Termine:

11.11. Dortmund, Westfalenhalle
16.11. Wien, Stadthalle
24.11. Zürich, Hallenstadion
26.11. München, Olympiahalle
28.11. Mannheim, SAP Arena
30.11. Berlin, Mercedes-Benz Arena
03.12. Hamburg, Barclaycard Arena

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...
- Werbung -

Review: Joanna Connor – 4801 SOUTH INDIANA AVENUE

Joe Bonamassa, der moderne Säulenheilige des Blues, betreibt ein neues Förderprogramm. Unter seinem Indie-Labelbanner „Keeping The Blues Alive“ hat...

Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

Willie Nelson huldigt nach MY WAY erneut seinem einstigen Kumpel Frank Sinatra Eine Country-Legende ehrt eine Jazz-Legende – mehr Crossover...

Pflichtlektüre

Billy Squier: EMOTIONS IN MOTION

Billy Squiers EMOTIONS IN MOTION hatte es nach dem...

Curtis Harding – SOUL POWER

Newcomer mit Soul und Style. Schon als kleiner Junge zog...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen