Review: The Dead Daisies – LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: The Dead Daisies – LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM

- Advertisment -

dead daisies locked and loaded

Der fünfte Kontinent

The Dead Daisies, das australisch-amerikanische Band-Konglomerat von Gitarrist David Lowy, zusammen mit den Langzeitangestellten Marco Mendoza (Blue Murder, Thin Lizzy, Whitesnake, Black Star Riders), John Corabi (The Scream, Mötley Crüe, Union), Doug Aldrich (seit 2016 dabei, vorher bei Lion, Bad Moon Rising, Whitesnake, Revolution Saints) und Drummer Deen Castronovo (im Amt seit 2017, vormals bei Wild Dogs, Bad English, Hardline, Journey, Revolution Saints), ist ein enorm fleißiges Unternehmen. In gerade mal fünf Jahren seit seiner Gründung kommt das Quintett auf vier Studioalben und einen Livemitschnitt. 2019 nimmt sich die Truppe eine kleine Auszeit, da sich die einzelnen Mitglieder Soloaktivitäten widmen wollen. Was liegt da also näher als ein Übergangsalbum auf den Markt zu werfen? Gesagt, getan. LOCKED AND LOADED vereint zehn Coverversionen, alle nach Band-Gusto verfeinert. Das gelingt mal mehr (›Midnight Moses‹), mal weniger (›Rockin’ In The Free World‹) gut. Unterm Strich sind es gerade einmal zwei Nummern, die es von den Dead Daisies noch nicht gab – bereits genanntes Neil-Young-Cover sowie das Deep-Purple-Remake ›Highway Star‹, welches man ebenfalls auf der Habenseite verbuchen kann. ›Midnight Moses‹ (Alex Harvey) und ›Evil‹ (Willie Dixon/Howlin’ Wolf) stammen von REVOLUCIÓN, ›Fortunate Son‹ (CCR) und ›Join Together‹ (The Who) von MAKE SOME NOISE, ›Helter Skelter‹ (The Beatles), mit Jon Stevens (ehemals Noiseworks, INXS) am Gesang, von einer älteren EP, ›American Band‹ (Grand Funk Railroad) vom Live-Werk LIVE & LOUDER und ›Revolution‹ (The Beatles, ein Bonussong) und ›Bitch‹ (The Rolling Stones) von BURN IT DOWN. Weitere Gäste auf der Zusammenstellung sind Jackie Barnes (der Sohn von Cold-Chisel-Sirene Jimmy Barnes), Richard Fortus (Love Spit Love, Psychedelic Furs, Thin Lizzy, Guns N’ Roses) Dizzy Reed (Guns N’ Roses) und Schlagzeuger Brian Tichy (Pride & Glory, Whitesnake, Foreigner). John Corabi ist mit einer begnadeten Stimme ausgerüstet und doch ist LOCKED AND LOADED ein Album, das man sich nicht zwangsläufig in den Schrank stellen muss.

6/10

The Dead Daisies
LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM
SPITFIRE/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...

Die skurrilsten Cover: WOLF von Wolf (1999)

Man darf unterstellen, dass die Mitglieder von Wolf, einer Metal-Band aus dem schwedischen Örebro, in etwa wussten, wie ihr...
- Werbung -

Was machen eigentlich Mud?

Wie jedes Jahr zu Weihnachten läuft viel zu oft ›Last Christmas‹ im Radio. Eine willkommene Abwechslung dazu bietet unter...

Kiss: Grenzenlos superlativ!!!

Als die „hottest band in the world“ 2018 ihre Abschiedstournee bekannt gab, war der Aufschrei nicht sonderlich groß. Dass...

Pflichtlektüre

The Flying Burrito Brothers: Konträre Cowboys

Die psychedelischen Outlaws The Flying Burrito Brothers verbanden Rock...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 8

Frisch draußen, und schon bei uns im Lostopf: THE...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen